Ein sehr intimer Ort: Das Schlafzimmer

Um nach einem harten Arbeitstag zur Ruhe zu kommen ist Entspannung und die richtige Atmosphäre sehr wichtig. Da braucht man auch einmal einen Raum in den man sich alleine zurückziehen kann. In vielen Häusern und Wohnungen ist das das Schlafzimmer. Um sich dort auch gut entspannen zu können sollte man einige Ratschläge befolgen. Der Schlafraum ist ja auch immer ein Bereich höchster Intimität und Privatsphäre. Wohlfühlen und Entspannung stehen also an höchster Stelle. Der richtige Platz des Bettes ist aber oft schon entscheidend für einen ruhigen und erholsamen Schlaf. Probeliegen auch ohne Bett hilft oft bei der Entscheidung. Denn während manche lieber die Tür im Blick haben, empfinden andere das wiederrum als sehr unangenehm. Auch sollte man im Schlafzimmer nicht zu sehr mit Farben experimentieren. Einheitlichkeit ist hier eher gefragt. Ähnliche Farbtöne wirken harmonischer und lassen einen so besser in den Schlaf gleiten.

Sehr wichtig ist auch, wie dunkel man es beim schlafen mag. Manche Menschen können nur in kompletter Dunkelheit schlafen. Andere wiederum bevorzugen es, wenn zum Beispiel die Straßenlaterne zum Fenster hinein scheint. Man kann dann zum beispielsweise das Fenster mit Stoff verhängen um so eine harmonischen Ausgleich zu schaffen. Auch im Schlafraum kann durch die richtigen Accessoires und Dekoartikel Wohnlichkeit schaffen. Zu voll stellen sollte man das Zimmer allerdings auch nicht. Das kann sich nämlich negativ auf den Schlaf auswirken. Am wichtigsten ist es aber, elektrische Geräte aus dem Schlafzimmer zu verbannen. Sie sind nämlich Schlafstörer Nummer Eins. Denn in so einem intimen Ort will man meistens nur eines: Ruhe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.